* Gefällt Dir diese Homepage oder meinst Du es besser zu können? Erstelle deine eigene kostenlose Homepage jetzt! *

   
   

Schrille Pfeife

.

Die "Schrille Pfeife" ist seit September 2009 das offizielle Mitgliedermagazin der FBL und geht im August 2011 in die sechste Generation. Ihre Geschichte reicht zurück bis in den Sommer 2000, als sie zunächst als Vereinsmagazin des damaligen Erstligisten 1. FSV PharmaKom startete und 2001 das des virtuellen FC Bärstadt wurde. Nach insgesamt 18 Ausgaben und einer respektablen Leserreichweite endete ihr Erscheinen jedoch im Sommer 2003. Erst sechs Jahre später sollte sie als Nachfolger für das vormals unter Mitgliedern verteilte Informationsblatt "FBL aktuell" ihr Comeback erleben.

.

.

Mittlerweile hat die "Pfeife" einen neuen Höhepunkt erreicht - in allen Belangen wohlbemerkt: Sowohl designtechnisch, als auch von der Größe und Leserschaft her, hat keine ihrer Vorgängerinnen auch nur ähnlich gute Werte vorzuweisen: 32 Seiten geballte Informationen aus acht Sportarten mit 60 Ligen und Wettbewerben - und das Monat für Monat kostenlos für alle FBL-Mitglieder nach Hause! Mehr geht nicht!

.

Zusätzlich zur "Pfeife" bringt die DSP-Verlagsgesellschaft der Fancy Union Music & Media noch die Sonderhefte für die Fussball- und Sportsaison sowie diverse Extras als Einleger heraus; alles in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des FBL-Ligaverbandes.

.

.

FBL-Mitglieder wissen einfach mehr! Werde auch du Mitglied im FBL-Ligaverband und erhalte deine SCHRILLE PFEIFE kostenlos nach Hause!

Du möchtest eine kostenlose Probe-Ausgabe? Kein Problem! Schreib uns einfach eine E-Mail.

.

SP-Archiv 

.

Das erschien in den bisherigen Ausgaben:

.

#108 (November 2017)

Titel: Kopfstoß mit Folgen

In der Titelstory der November-Ausgabe wurde eingehend auf die Vorgeschichte der Planungen einer möglichen FBL-Landesliga eingegangen, wobei ein Kopfstoß eine nicht minder entscheidene Rolle spielte. Zudem wurde mit der "Logokunde" eine neue Rubrik eingeführt.

.

#107 (Oktober 2017)

Titel: 18. FBL-Gründungstag

Die Titelstory sah den 18. FBL-Gründungstag im Mittelpunkt, der in diesem Jahr im Schwarzwald zelebriert wurde. Außerdem wartete man in der Heftmitte mit einem doppelseitigen Interview mit Paolo Maldini auf. Und: Nach dreieinhalb Jahren schaltete das YaaBee-Bistro Kiosk seine letzte Anzeige.

.

#106 (September 2017)

Titel: Derbytime!

Neben den vielen Schlangenbader Derbys der Freunde-Team gibt es auch außerhalb der FBL-Heimat brisante Duelle auf die in dieser Ausgabe eingegangen wurde. Außerdem wurde ein mögliches Comeback des "Mario Kart Cup" ins Auge gefasst - in virtueller Form.

.

#105 (August 2017)

Titel: Die besten Sportfilme

Zur Einstimmung auf das 6. FBL-Sportjahr gab es eine Auflistung von sehenswerten Filmen - passend zu jeder Sportart! Außerdem wurden zum fünften Mal die "beliebtesten Fussball-Teams" von unseren Mitgliedern gekürt.

.

#104 (Juli 2017)

Titel: Logo-Evolution

Wie sich die Verbands-, Liga- und Vereinslogos der FBL im Laufe der Jahre veränderten offenbarte die Titelstory dieser Ausgabe. Daneben wurde das neue Liga-Logo der FBL vorgestellt und was sich im Zuge der Oberliga-Einführung noch ändert.

.

#103 (Juni 2017)

Titel: FBL - The Friendsmaker

In der Titelstory der Juni-Ausgabe ging es um die Tatsache, wieviele Freundschaften nur durch die FBL zustande gekommen sind - und sogar eine Hochzeit! Ferner begann mit dieser Ausgabe eine 13-teilige Serie mit jeweils vierseitigen Extras rund um alle FBL-Meister.

.

#102 (Mai 2017)

Titel: Der Zweikampf um den Titel

Der Meisterschaftskampf zwischen dem FC Brauer Airlines und dem FC Bärstadt stand diesmal im Mittelpunkt. Und die Vorhersage der PFEIFE sollte sich bewahrheiten. Zudem wurde das Ende vom Mau-Mau Cup und der einzigen Spielvereinigung unter den Freunden verkündet.

.

#101 (April 2017)

Titel: Große Krisen und Affären

Diesmal wurden die drei großen Krisen und Affären unseres Vereins behandelt, wo es um die Oktober-Krise, die Punktabzüge und die Namens-Affäre ging. Zudem gab es einen ausführlichen Rundumschlag zur 2. Dorfklub-Quali 2017. Außerdem startete die 10-teilige Reihe der "erfolgreichsten Fussball-Teams".

.

#100 (März 2017)

Titel: 100 PFEIFEN!!!

In der 100. Ausgabe der SCHRILLEN PFEIFE drehte sich fast alles um die Geschichte des kultigen Magazins, welche Wandlungen es durchlebt und welche Kuriositäten es erlebt hat. Ein 16-seitiges Extra hielt zusätzliche Infos bereit. Dazu bekam jedes Mitglied sein eigenes, ganz persönliches Titelbild.

.

#99 (Februar 2017)

Titel: Best of Pokalauswahl 2011-2016

Die Titelstory dieser Ausgabe blickte auf die sogenannten "Pokalauswahlen" der letzten Jahre zurück, bei denen der FBL-Vorstand über neue Siegertrophäen in Fussball und Sport entschied. Ferner meldete sich unser "ehemaliges Vorstandsmitglied" Verne mit einer Kolumne über die "Bläh-WM" zurück.

.

#98 (Januar 2017)

Titel: Das Drama um AF Chapecoense

In der Titelstory der Erstausgabe von 2017 ging es diesmal ausnahmsweise nicht um die FBL sondern um den tragischen Flugzeugabsturz im Dezember 2016, als 71 Menschen (darunter viele Fussballer des brasilianischen Erstligisten AF Chapecoense) ums Leben kamen.

.

#97 (Dezember 2016)

Titel: Spielernamen - und wer oder was dahinter steckt

Diesmal ging es um die teils kreativen Einfälle bei den über 2.700 Spielernamen, die in den sechs Fussballligen einst erdacht werden mussten. Zudem wurden im virtuellen (Formel FBL) wie auch realen Sport (Mario Kart Cup) die beiden Sieger gefunden und geehrt.

.

#96 (November 2016)

Titel: Oh no! Bilder aus der Musikerzeit

In der Titelstory dieser Ausgabe wurden seltene Fundstücke aus der "Musikerzeit" von Dustin und Manuel gezeigt, die sich zwischen 2004 und 2007 als Songwriter versuchten und dies auch bildlich dokumentierten.

.

#95 (Oktober 2016)

Titel: Manager-Serie #6 - Mike Krebs

Die im Frühjahr beendete Interview-Reihe mit den Managern der FBL wurde in dieser Ausgabe fortgesetzt (und dann wirklich beendet), da Mike seinerzeit terminlich indisponiert war. Zudem wurde die Entscheidung des ersten Siegers im "Mario Kart Cup" verkündet.

.

#94 (September 2016)

Titel: Saisoneröffnung 2016 - Grillen, Supercup und El Presidente

In der September-Ausgabe ging es in der Titelstory um den spannenden Saisonauftakt mit dem ersten Supercupfinale zwischen zwei Freunde-Teams. Zudem wurden die beiden europäischen FBL-Ableger aus Spanien und England in dieser Ausgabe erstmals thematisiert.

.

#93 (August 2016)

Titel: Das erste FBL-Comeback - Die Jahre 2003 und 2004

Einen bebilderten Rückblick auf besagtes, erstes Comeback der FBL gab es in der Titelstory dieser Ausgabe zu sehen - mit teils unveröffentlichten Bildern. Zudem wurden die "Beliebtesten Fussball-Teams 2016" gekürt.

.

#92 (Juli 2016)

Titel: Around the world - Wenn Spielleiter auf Sponsorensuche gehen

In der Titelstory dieser Ausgabe wurde über die Arbeit der FBL-Spielleitung bei der Ermittlung von Europacup- und Nordamerikacup-Teams berichtet, bei welcher sie die Trikotsponsoren der Fussball-Teams versuchen rauszufinden und in die virtuelle Welt zu integrieren.

.

#91 (Juni 2016)

Titel: Saisonabschluss - Ein Abend auf der Achterbahn

In einem neuen Design präsentiert sich die "Schrille Pfeife" seit Juni 2016, in deren Titelstory es um den spannenden Endspurt in Meisterschaft und Pokal ging. Daneben begann eine neue zehnteilige Serie mit den "legendärsten FBL-Bildern".

.

#90 (Mai 2016)

Titel: Hassobjekt FBL - Warum unser Verein so stark polarisiert

Ein seit vielen Jahren diskutiertes Thema wurde in der Titelstory dieser Ausgabe einmal näher beleuchtet. Daneben gab es in "Inside FBL" eine Zusammenstellung der kultigsten Insider (Sprüche, Aktionen etc.) der FBL-Mitglieder.

.

#89 (April 2016)

Titel: Touring the Reich - Die Kontrolltouren des Manuel E.

Neben der geheimnisvollen Titelstory ging es in "Inside FBL" um das Schicksal der Zweiten und was all jene Vize-Titelträger seit ihrem knappen Scheitern erreicht haben. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass ein Mitglied sein Franchise im Sport um vier Mannschaften verkleinert.

.

#88 (März 2016)


Titel: Manager-Serie #5 - Harald Meuer

Einen Rückblick von bis zu 17 Jahren gab es bei "Inside FBL" zu sehen, wo Bilder aus der FBL-Gründerzeit zwischen 1999 und 2001 gezeigt wurden. Daneben gab es die frohe Kunde im Football zu vermelden, dass die BA Zealots ihr Märchen vom zweiten Titel tatsächlich vollenden konnten.

.

#87 (Februar 2016)

Titel: Manager-Serie #4 - Andreas Bauer

In "Inside FBL" ging es diesmal um die virtuellen Spielerkarrieren der Friends: Wie erfolgreich waren ihre Alter Egos im Fussball? Daneben gab es einen zweiseitigen Bericht zum Auftakt des "Mario Kart-Cup" sowie Hintergrundinfos zur "Punkte-Affäre" eines Freunde-Teams.

.

#86 (Januar 2016)

Titel: Manager-Serie #3 - Thomas Ette

Während die Manager-Serie in ihre Halbzeit ging, gab es in der Rubrik "Inside FBL" einen Rückblick auf die "FBL-Days" in Kitzingen und Bärstadt, welche anstelle der Weihnachtsfeier gefeiert wurden. Zudem bekamen 27 Annexionen des fiktiven "FBL-Weltreichs" endlich Paten. 

.

#85 (November/Dezember 2015)

Titel: Manager-Serie #2 - Dustin Brauer

Neben der Fortsetzung der Manager-Serie gab es in der Rubrik "Inside FBL" einen interessanten Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen FBL und realen Fussball- wie auch Sportligen. Zudem wurde das Konzept für den Mario Kart Cup vorgestellt.

.

#84 (Oktober 2015)

Titel: Manager-Serie #1 - Manuel Ette

Mit dieser Ausgabe begann mit der Manager-Serie eine sechsmonatige Interview-Serie mit allen aktiven FBL-Managern im Fussball und Sport. Wie zufrieden sind sie mit ihren Team? Daneben gab es einen Rückblick auf den 16. FBL-Gründungstag und einen Ausblick auf mögliche neue Ligen in 2016.

.

#83 (September 2015)

Titel: Saisoneröffnung...mal anders!

Die traditionelle Saisoneröffnungsfeier im Garten der FBL-Zentrale gestaltete sich in diesem Jahr etwas anders als gewohnt. Die Titelstory gab darüber Aufschluss. Ferner gab es die Ergebnisse der 1. FBL America sowie einen Rückblick auf jene Teams, die nur ein einziges Mal in der FBL auftraten.

.

#82 (August 2015)

Titel: Die ehemaligen Zweigstellen der FBL

In der Titelstory ging es um die einstigen Zweigstellen der FBL, die zwischen 2003 und 2004 in zehn Städten Deutschlands und den USA bestanden. Außerdem gab es einen interessanten Rückblick auf die einstige Kooperation mit dem sächsischen Internetradio "Märchenbäcker".

.

#81 (Juli 2015)

Titel: Die Gründungsverträge und ihre Inhalte

Zwei Gründungsverträge wurden bei den FBL-Comebacks in 2003 bzw. 2007 aufgesetzt, deren Inhalte in dieser Ausgabe näher beleuchtet wurden. Daneben gab es Rückblicke auf die vergangene Spielzeit und erste Ausblicke auf die bevorstehende Saison.

.

#80 (Juni 2015)


Titel: Quo vadis? FBL Friends Cup

Nachdem die sechste Austragung des Kultturniers ins Wasser fiel, wagte man in der Titelstory einen Blick in die Zukunft: Steht der Friends Cup vor dem Aus? Daneben gab es die finalen Ergebnisse der Fussball- und Handball-Saison.

.

#79 (Mai 2015)


Titel: Der Kampf um die Königsklasse

Mit dem FC Bärstadt, FC Brauer Airlines und 1. FSV PharmaKom kämpften zum Saisonende drei Freunde-Teams um den letzten Champions League-Platz - und die Vize-Meisterschaft. In der Titelstory wagten wir eine Prognose, wer von ihnen es am Ende schaffen würde.

.

#78 (April 2015)

Titel: Wanderwege - Die Vergessenen

Neben den Annexionen und dem Hinterland bilden auch die Wanderwege eine wichtige Säule des fiktiven "FBL-Weltreiches". Die Titelstory dieser Ausgabe stellte sie nun vor. Daneben gab es in der Rubrik "Inside FBL" einen interessanten Rückblick auf den Vater des FBL-Pokals - den RTK-Pokal.

.

#77 (März 2015)


Titel: Trikotsponsoren - Wer bei wem?

Die Trikotsponsoren der realen Bundesligen bilden seit jeher das Standbein der virtuellen Firmenbundesliga. Grund genug einen Blick hinter die vielen Firmen zu werfen und welchem Sponsoring sie ihre FBL-Zugehörigkeit verdanken. Eine Premiere feierte der mehrteilige Fortsetzungsroman "Das neunte Mitglied".

.

#76 (Februar 2015)

Titel: Zwei Jahre "FBL-Weltreich"

In der Titelstory dieser Ausgabe wurden interessante Fakten zum fiktiven "FBL-Weltreich" vorgestellt, die so sicherlich niemand erwartet hatte. Darüber hinaus gab es Rückblicke auf den 16. BA-Cup sowie dem Bo8-Cup im Basketball und den beiden Bowls im Football.

.

#75 (Januar 2015)

Titel: 2. FBL Sports Cup 2014 - Vier Monate / Sechs Turniere

Im Mittelpunkt der Erstausgabe von 2015 stand der 2. FBL Sports Cup, welcher zum letzten Mal ausgetragen werden sollte. Zudem wurde das mit Spannung erwartete Ergebnis vorgestellt, das das schönste Logo der Freunde-Teams kürte. Die Basketballer der BA Wolves gewannen die Umfrage.

.

#74 (November/Dezember 2014)

Titel: Obersulzbach - Unsere Exklave im Schwarzwald

Während seines Urlaubs im Schwarzwald nutzte Manuel die Zeit um für das fiktive FBL-Weltreich eine Exklave zu gründen. Das Resultat daraus wurde in dieser Ausgabe vorgestellt. Ferner wurde die Frage beantwortet, was die Teams des Jubiläumsturnieres von 2009 heute machen.

.

#73 (Oktober 2014)

Titel: Die Gründerjahre

Bisher unveröffentlichte Bilder und Hintergrundinformationen umrahmten die Titelstory, in welcher die Gründerjahre der FBL zwischen 1999 und 2001 behandelt wurden. Zudem gab es in der Rubrik "Inside FBL" einen spannenden Rückblick auf FBL-Teams in der DFL-Bundesliga.

.

#72 (September 2014)

Titel: Saisoneröffnung 2014/2015

Vor der Saisoneröffnungsfeier am Abend hatten Andi, Dustin und Manuel noch zwei Turniere im FBL Sports Cup zu absolvieren, weshalb ihr Samstag alsbald zum "Power-Samstag" wurde. In "Inside FBL" gab es einen Blick hinter die Kulissen: "Wie entsteht die SCHRILLE PFEIFE?".

.

#71 (August 2014)

Titel: 10 Jahre Musikprojekte

Die einstigen Musikprojekte von Dustin und Manuel feierten in diesem Monat ihren 10. Geburtstag, was in der Ausgabe gebührend gefeiert wurde. Ferner gab es zweierlei Abstimmungsergebnisse zum Nachlesen; u.a. die beliebtesten Freunde-Teams 2014.

.

#70 (Juli 2014)

Titel: 5. FBL Friends Cup 2014

Im Mittelpunkt der 70. Ausgabe stand die 5. Austragung des FBL Friends Cup mit abermals sechs Seiten an Berichten und Bildern. Zudem wurde der virtuelle FBL World Cup zum ersten Mal thematisiert, wohingegen Sports und Mau-Mau Cup bereits feste Bestandteile waren.

.

#69 (Juni 2014)

Titel: Saisonrückblick 2013/2014

Mit dem Zusatz "Bärstadt jubelt - der Rheingau weint" erklärt sich die Titelstory dieser Ausgabe von selbst: Während der FCB Meister wurde, stieg der 1. FC Krebs aus der Regionalliga ab. Im Topspiel des Monats blickte man auf das erste Endspiel im Deutschen Supercup zurück.

.

#68 (Mai 2014)

Titel: Unerfüllte FBL-Träume

Erstmals seit Juli 2003 sollte eine PFEIFE wieder 28 Seiten stark sein, woran ein zweiter Inserent - die Pizzeria Lindenhof aus Bärstadt - nicht ganz unschuldig war. Neben den vier hinzugewonnenen Seiten feierte die neue Rubrik "Flashback" ihren Einstand.

.

#67 (April 2014)

Titel: Meisterschaftskampf 2014

Der Kampf um die neunte FBL-Meisterschaft beschränkte sich auf vier Teams - darunter auch Bärstadt und PharmaKom. Man wagte eine Prognose und sollte damit richtig liegen. Seit dieser Ausgabe begleitet das YaaBee Bistro Kiosk in Hausen vor der Höhe die Leser der PFEIFE.

.

#66 (März 2014)

Titel: Die großen Derbys der FBL

Im Sportjahr 2014 sollten ganze 24 (!) Freunde-Teams in den damaligen sechs Sportarten an den Start gehen. Zu diesem Anlass gab es ein achtseitiges Sonderheft der FBL-Sportabteilung. Fussballerisch behandelte man in der Titelstory die großen Derbys in der FBL.

.

#65 (Februar 2014)

Titel: Die geheime Macht in der FBL

Nachdem sich ein Virus auf seinem USB-Stick eingeschlichen hatte, musste Manuel diese Ausgabe der PFEIFE komplett wiederherstellen. Daneben ging es in der Titelstory um die "geheime Macht in der FBL", die für die Unberechenbarkeit der Ligen und Wettbewerbe sorgt.

.

#64 (Januar 2014)

Titel: 2014 - Da kommt was auf Euch zu!

Das FBL-Mitgliedermagazin ging mit dieser Ausgabe in seinen 10. Jahrgang. In der Titelstory wagte man einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2014 und in der Heftmitte fand sich ein Wahlzettel für den "Pokal-Star 2014", welcher in Ausgabe 65 gekürt werden sollte.

.

#63 (November/Dezember 2013)

Titel: FBL-Gründungstag - Auf dem Weg ins Ungewisse...

Erste Ausgabe, die mit Billigpatronen gedruckt wurde. Top-Thema dieser Doppelausgabe war der 14. Gründungstag im Hinterland. Zudem hatte man den Rücktritt Christophers aus dem Vorstand und der FBL zu vermelden, womit eine neue Zeitrechnung beginnen sollte.

.

#62 (Oktober 2013)

Titel: Die Comebacks der FBL

Was geschah vor den beiden Comebacks unserer Kultliga in 2003 und 2007? Die Titelstory brachte Licht ins Dunkle. In "Inside FBL" griff man zum zweiten Mal nach Mai 2011 den "Fluch von BA" auf und warum dem Team von Dustin bis dato große Titel verwährt blieben.

.

#61 (September 2013)

Titel: Die Eroberung von Hinterland

In der Titelstory behandelte man die 13 Wanderungen von Manuel & Co. durch das Hinterland im Winter, welches seitdem zum finktiven "FBL-Weltreich" zählt. Ferner berichtete man erstmals über die nordamerikanische Champions League (NACL) und deren ersten Sieger.

.

#60 (August 2013)

Titel: Saisoneröffnung 2013/2014

Fünf deutsche Firmenbundesligen gehen seit der 9. FBL-Spielzeit 2013/2014 gemeinsam an den Start, weshalb man in dieser Ausgabe noch ein zwölfseitiges Extra mit allen Infos zur bevorstehenden Saison beilegte Zudem blickte man auf die "Indoor-Saisoneröffnung" zurück.

.

#59 (Juli 2013)

Titel: 1... 2... 3... Mike!

Auf insgesamt sechs Seiten berichtete man über Mikes dritten Triumph beim 4. FBL Friends Cup. Eine Doppelseite mit Bildern des Turnieres wartete auf den Seiten 18 und 19. Zudem wurde hier die Umfrage über die beliebtesten Freunde-Teams zum ersten Mal durchgeführt.

.

#58 (Juni 2013)

Titel: Saisonrückblick 2012/2013

Eine sehr unterschiedliche Saison lag hinter den vier Managern ("Freude, Trauer, Resignation"). Auf Seite 21 kündigte man mal wieder die Einführung einer neuen Liga an: Die Regionalliga sollte kommen - und sie kam! Erste Ausgabe mit der Pizzeria "Santa Lucia" als Inserent.

.

#57 (Mai 2013)

Titel: Die FBL vor 10 Jahren

Dank eures Votums wird die PFEIFE seitdem weiterhin in Farbe gedruckt. So konnte man in der Titelstory einen bunten Rückblick auf die Saison 2003/2004 werfen. Die in "Inside FBL" gestellte Frage, ob der Vorstand am Ende sei musste jedoch leider mit Ja beantwortet werden.

.

#56 (April 2013)

Titel: FBL Sports Cup - Acht Wochen, ein Sieger

Der 1. FBL Sports Cup in der Turnhalle ging Ende März 2013 zu Ende und fand in Christopher seinen ersten Sieger. Aufgrund technischer Schwierigkeiten musste diese PFEIFE seinerzeit bei Andi gedruckt werden, weshalb die Schriftart wie auch der Druck anders aussahen.

.

#55 (März 2013)

Titel: 50 Sitzungen - Die Geheimnisse des Vorstands

Geheimnisvoll gab man sich in dieser Ausgabe, wo man in der Heftmitte auf ein Projekt hinwies. Sportlich fand der Football seinen zweiten Super Bowl-Sieger, während die Formel FBL vor ihrer Premiere stand. Neu: Die Rubrik "Einwurf", wo man interessante Statistiken veröffentlicht.

.

#54 (Februar 2013)

Titel: Abenteuer Hallensport

Mit nunmehr 24 Seiten wechselte die PFEIFE zum bislang letzten Mal ihr Aussehen und erhielt noch dazu eine neue Rubrik: In "Inside FBL" werden seitdem Themen aus dem virtuellen Spielgeschehen sowie der internen Verbandsarbeit behandelt.

.

#53 (Januar 2013)

Titel: Rückblick & Vorschau - Was war und was kommen wird

"22 High- und Lowlights" beschrieb man in der Titelstory dieser Ausgabe. Während der Schuldenabbau wohl DAS Highlight 2012 sein dürfte, zählt das gescheiterte Comeback der Hobbymannschaft zweifelsohne zu den Lowlights.

.

#52 (November/Dezember 2012)

Titel: Das Ende der FBL

Endzeitstimmung in der FBL. Die Titelstory beleuchtete das mögliche Ende der Kultliga und wann es dazu kommen könnte. Ende 2015 wurde gemutmaßt; aktuell eher unwahrscheinlich. Kurios: Die erste von zwei personalisierten PFEIFEN, die von Manuel unterschrieben wurden.

.

#51 (Oktober 2012)

Titel: 13. FBL-Gründungstag

Die Seitenanzahl der PFEIFE wuchs auf nunmehr 20 Seiten an und die blieben aufgrund fehlender Berichte leider nicht zum letzten Mal ungenutzt. Als einmalige Lückenfüller dienten auf einer Doppelseite abgestandene Witze und weniger lustige Bilder. Ein Graus für jeden Redakteur.

.

#50 (September 2012)

Titel: Saisoneröffnung 2012/2013

Die 50. PFEIFE hatte als Beilage eine CD mit "den Hits einer Liga" sowie den Lieblingsliedern der Mitglieder. Im Magazin selbst sah man Manuel erstmals im berüchtigten Präsidentenoutfit. Bis heute Kult: Die erste von leider nur zwei Kolumnen unseres "Tieffliegers" Verne Grentfoot.

.

#49 (August 2012)

Titel: Neues Logo - neuer Elan!

Zum vierten Mal sollte der FBL-Ligaverband ein neues Logo bekommen; doch nur ein halbes Jahr später sollte auch dieses wieder veraltet sein. Eine große Ankündigung findet sich auf Seite 13 wieder, wo man erstmals eine FBL-Saisoneröffnung zusammen feiern möchte.

.

#48 (Juli 2012)

Titel: Eine verhaltene Erstaustragung, aber...

...größte Freude am FBL Friends Cup! Mit nur vier Teilnehmern war das älteste FBL-Realturnier erneut mager besucht, bot jedoch allerhand Gesprächsstoff. Schön: Die Einführung einer FBL USA samt Champions League und Weltpokal. Weniger schön: Das Aus der Webseiten.

.

#47 (Juni 2012)

Titel: Eine tolle siebte Spielzeit!

Darko hat das Double, Bärstadt steht im Europacup und PharmaKom ist Zweitligist. Trauriges hingegen auf Seite 14, wo man auf die Rettungsaktion von Manuel zurückblickte, der einen verletzten Fuchs zur Tierärztin brachte, diese ihm jedoch leider nicht helfen konnte.

.

#46 (Mai 2012)

Titel: Zwei Freunde im Glück

Bei diesen Zwei handelte es sich um Christopher und Manuel. Während Letzterer bereits als Aufsteiger in die 2. FBL feststand, kämpfte der Erstgenannte noch um das Double aus Meisterschaft und Pokal - was ihm letztlich auch vergönnt sein sollte.

.

#45 (April 2012)

Titel: Amicitiam et fidem in aeternum

Der Leitspruch (Freundschaft und Treue in Ewigkeit) samt dazugehörigem Fuchs-Wappen läutete eine neue Träumerei ein, welche im darauffolgenden Jahr in Form des fiktiven "FBL-Weltreiches" verwirklicht werden sollte. Ganz bodenständig war jedoch die Einführung drei neuer Sportarten.

.

#44 (März 2012)

Titel: Die FBL-Zentrale wird umgestaltet

Ein Traum, der schon in der darauffolgenden PFEIFE aufgrund der "mütterlichen Invasion" (Originalzitat) bitterlich zerschlagen werden sollte. Dagegen führte man auf der vorletzten Seite eine neue Rubrik ein: Das FBL-Lexikon, welches erst mit Ausgabe 67 enden sollte.

.

#43 (Februar 2012)

Titel: Also doch! Die FBL euro 2012 kommt!

Die Zweifel über eine Ausrichtung einer eigenen EM waren nun endgültig vom Tisch. Einmalig jedoch erschien diese Ausgabe der PFEIFE mit nur zwölf anstatt der vorgesehenen 16 Seiten. Der Grund: Fehlende Resultate vom BA-Cup sowie der Football und Basketball League.

.

#42 (Januar 2012)

Titel: Die Euro-Schande

Im Winter 2012 sollte kein FBL-Team im Europacup überwintern. Das neue Jahr startete jedoch mit zwei neuen Serien: In der Titelstory wurden nach und nach die sechs Freunde-Teams behandelt, während in der Heftmitte ein vierseitige Saisonrückblick ab der Saison 99/00 beilag.

.

#41 (November/Dezember 2011)

Titel: Freunde-Freie Zone

Bis dato hatte im FBL-Pokal noch kein Freunde-Team den Titel geholt - ein halbes Jahr später jedoch sollte Darko es gelingen. Überaus interessant war die Titelstory, in welcher man Sensationsfunde im FBL-Archiv näher beleuchtete und u.a. das Gründungsdatum der FBL herausfand.

.

#40 (Oktober 2011)

Titel: Wieso? Weshalb? Warum?

Die Kultzeile aus dem Lied der "Sesamstrasse" bezog sich auf die Frage, was der FBL-Ligaverband eigentlich genau macht. Die Titelstory verriet es. Neben den Saisonergebnissen im Football wurde auch über die Einführung von vier europäischen Firmenbundesligen berichtet.

.

#39 (September 2011)

Titel: Ein Wiedersehen der ganz besonderen Art!

In der ersten Serie der neuen PFEIFE machte man seinerzeit zwei fast vergessene FBL-Größen der Vergangenheit zum Thema. Nach Moritz Gross in Ausgabe 38 war nun der Ex-Keeper der einstigen Hobbymannschaft Pierrot Neusch an der Reihe, den man in Metz (Frankreich) traf.

.

#38 (August 2011)

Titel: Die fünfte Generation der PFEIFE!

Mit nunmehr 16 anstatt acht Seiten wzchs das FBL-Mitgliedermagazin wieder zu einer lesbaren Größe heran. Auch das Design änderte sich - wie oben erwähnt - zum fünften Mal. Neu eingeführt wurden die Titelstory auf den Seiten 3 bis 5 sowie das FBL-Quiz auf der Rückseite.

.

#37 (Juni 2011)

Titel: Titelloses Jahr für die Friends

Durch Darkos Vize-Meisterschaft blieben die Freunde-Teams in 2011 ohne Pokal. Immerhin schafften Bärstadt und Brauer den Klassenerhalt, während PharmaKom in der 3. FBL Zehnter wurde. Neben der Sportarten-Umfrage endete auch die Sammelaktion der Trikotsticker.

.

#36 (Mai 2011)

Titel: Die Suche nach dem Glück

Auf einem vorläufigen Tiefpunkt waren Dustin und der FC Brauer Airlines am Ende der Saison 2010/2011 angelangt und in der PFEIFE versuchte man dem vermeindlichen Pech dieser Mannschaft auf den Grund zu gehen. Derweil war der Europacup-Traum für Darko ausgeträumt.

.

#35 (April 2011)

Titel: Auf dem Weg in die Geschichtsbücher

Chris und Darko Entertainment waren zu diesem Zeitpunkt drauf und dran den Meistertitel in der FBL zu verteidigen und in der Champions League mit dem Erreichen des Viertelfinales ernste Finalträume unter den FBLern zu säen. Die anderen Freunde hatten ganz andere Sorgen.

.

#34 (März 2011)

Titel: Der Kicker bekommt Nachwuchs

Neue Sportarten sollten mithilfe einer Abstimmung unter Mitgliedern und Freunden eingeführt werden - eine einmalige Sache, welche am Ende Football, Basketball, Motorsport und Eishockey als meistgestimmte Sportarten vorne sehen sollte. Baseball kam ein Jahr später hinzu.

.

#33 (Februar 2011)

Titel: Noch ist nichts entschieden

Nach dem Rausschmiss von Manuel als Manager beim FC Bärstadt geht es beim Klub langsam aufwärts, während Brauer weiter um jeden Punkt kämpfen muss. Und als wäre das nicht schon genug, verlor Dustins Team im eigenen BA-Cup das Finale gegen Kyocera knapp (0:1).

.

#32 (Dezember 2010)

Titel: Der große Jahresrückblick

Im Vergleich zum Vorjahr verlief 2010 überaus ruhig und virtuell erfolgreich für die Freunde. Einzig die Supercup-Finalniederlage von Brauer trübte den Jahresrückblick. Dezent die Werbung für den Besucher-Award, bei der die FBL-Webseite teilnahm und am Ende Vierter wurde.

.

#31 (November 2010)

Titel: ...wenn sich die Spreu vom Weizen trennt

Nach zehn Spieltagen bilden sich in den drei Firmenbundesligen bereits kleinere Punkteabstände. Für Bärstadt und Brauer ist die Lage jedoch weiter prekär. In der Champions League mischt Darko derweil das Feld als Gruppenerster mächtig auf.

.

#30 (Oktober 2010)

Titel: Ein Blick in die Zukunft

Beim Blick in die Zukunft sah man die Einführung dreier neuer Wettbewerbe: Neben dem ESC-Supercup im Sommer 2011 sollte in 2012 eine FBL-Europameisterschaft sowie zwei Jahre später auch eine FBL-Weltmeisterschaft stattfinden. Nach kurzen Zweifeln kam es auch dazu.

.

#29 (September 2010)

Titel: Zwischen Traum- und Fehlstarts

Meister Darko startete lupenrein in die 6. Spielzeit; Bärstadt und Brauer hingegen kämpften bereits ums Überleben. Bitter: Die 0:2-Niederlage von Brauer im Supercup-Finale gegen Gardena. Auf der Rückseite der Ausgabe gab es zudem die ersten 6 Trikotsticker zum Sammeln.

.

#28 (August 2010)

Titel: Die beste FBL aller Zeiten!

Mit dato drei nationalen Ligen und dem kurz vor der Premiere stehenden Europacup wähnte man die FBL an ihrem vorläufigen Höhepunkt. In der Heftmitte fanden sich die Spielpläne der 2. und 3. FBL wieder. Für den Spielplan der 1. FBL fehlte schlichtweg der Platz.

.

#27 (Juni 2010)

Titel: Die Kultzeitschrift feiert Geburtstag

Vor exakt zehn Jahren erschien die Erstausgabe der SCHRILLEN PFEIFE. Zu diesem Anlass legte man Kopien jener 1. Ausgabe als Extra bei. Neben diesem Geburtstag gab es noch Bilder und Ergebnisse zur 1. Schlangenbader Meisterschaft; dem späteren FBL Friends Cup.

.

#26 (Mai 2010)

Titel: Gewinner und Verlierer 2009/2010

Eine der erfolgreichsten Spielzeiten für die Freunde ging zu Ende und während sich Christopher über seine erste Meisterschaft freuen durfte, feierten Dustin als Zweitliga-Meister und Manuel als Vierter den Aufstieg in die 1. FBL. Weiteres Thema: Die neue Webadresse www.fbl.de.vu.

.

#25 (April 2010)

Titel: Es wird international

Die Vorfreude auf den im Herbst startenden Europacup ist im Frühjahr 2010 allumfassend, doch in Sachen Siegertrophäen war man sich noch alles andere als sicher und hatte zudem kaum Geld zur Verfügung. Daher sollten erst 2011 zwei Trophäen für den Europacup gekauft werden.

.

#24 (März 2010)

Titel: Kämpfe oben wie unten!

Darko Entertainment kämpft um die erste Meisterschaft, während Brauer Airlines und der FC Bärstadt um die Rückkehr ins Erstliga-Geschäft bangen. Auf der vorletzten Seite findet sich eine wichtige Änderung wieder: Die Abschaffung der LIVE-Spiele, damit künftig mehr Tore fallen!

.

#23 (Februar 2010)

Titel: Die FBL in ihrem 3. Jahrzehnt

Von dieser Ausgabe an finden sich die titelgebenden Schlagzeilen auf den Seiten 2 bzw. 3 - so wie hier: Zu Beginn des 3. FBL-Jahrzehnts wagt man einen Ausblick auf selbiges mit der Einführung des Europacups sowie einer 3. FBL. Auch der BA-Cup-Sieg von Bärstadt war ein Thema.

.

#22 (Dezember 2009)

Titel: Rückblick auf ein turbulentes Jahr

Das Jahr 2009 war in der Tat ein turbulentes Jahr: Es begann mit dem legendären, ersten Sieg der Hobbymannschaft, gipfelte im sommerlichen Jubiläumsturnier auf dem Bärstadter Bolzplatz und endete mit der Auflösung der Hobbymannschaft. 2009 war krass und wegweisend.

.

#21 (November 2009)

Titel: Die Hinrunde in der Endphase

Die Berichterstattung der neuen PFEIFEN beschränkte sich seinerzeit lediglich auf das sportliche Geschehen. Einzig die Ankündigung eines realen Fussballturniers für den Sommer 2010 hatte nichts mit der virtuellen Welt zu tun: Die Schlangenbader Meisterschaft war geboren.

.

#20 (Oktober 2009)

Titel: Wo Großes entsteht

Das Projekt "Stadionbau" des 1. FSV PharmaKom schlug ebenso hohe Wellen, wie die "Oktober-Krise", welcher die Hobbymannschaft zum Opfer fallen sollte. Freudiges auf Seite 6, wo über die Einführung der beiden Europacup-Wettbewerbe in 2010 berichtet wurde.

.

#19 (September 2009)

Titel: Entscheidung im Jubiläumsjahr

Sechs Jahre und zwei Monate nach der letzten Ausgabe feierte die PFEIFE als achtseitiges FBL-Mitgliedermagazin ihr Comeback. Und wieder sollte ein Jubiläumsjahr auf dem Titel prangern - diesmal jedoch das 10-jährige der FBL, die in ihre fünfte Spielzeit ging.

.

#18 (Juli 2003)

Titel: Im Jubiläumsjahr angreifen!

Die Weichen für die dritte Zweitliga-Saison im Jubiläumsjahr des FC Bärstadt (20 Jahre) waren gestellt, doch sollte jene Ausgabe der PFEIFE die vorerst letzte sein. Auf Seite 16 wurde zudem die Rückkehr der FBL erwähnt, die mit der Einstellung der PFEIFE jedoch nichts zu tun hatte.

.

#17 (Mai 2003)

Titel: Das Ziel ist erreicht!

Vier Spieltage vor Saisonende steht der FC Bärstadt kurz vor dem Klassenerhalt, an dem man angesichts der Titelzeile auf Seite 1 nicht gezweifelt hat. Einen langen Bericht gab es auf Seite 19 zu lesen, wo Dustin und Manuel mit ihrer Schulklasse beim RTL-Jugendgericht waren.

.

#16 (Februar 2003)

Titel: Mit Vollgas aus der Krise

Die Mannschaft kämpft weiter um den Klassenerhalt und musste zudem das Ausscheiden im RTK-Pokal hinnehmen. Das Highlight bei den Vereinsnachrichten ist der Bericht über die Erschließungsarbeiten für den neuen Kindergarten, die neue Schule und das Soccerfield.

.

#15 (Januar 2003)

Titel: Kampf ums Mittelmaß

Bärstadt stagniert im Mittelfeld, die Aufstiegsträume sind in weite Ferne gerückt. Auf Seite 18 deckte man auf, dass die Gemeinde Schlangenbad in den 90er Jahren den Bau eines Sportplatzes in Bärstadt verhinderte. Diese PFEIFE war zudem die erste, für die man 1 EUR zahlte.

.

#14 (September/Oktober 2002)

Titel: Road to Bundesliga

Nach dem erfolgreichen 6. Platz der Vorsaison träumt man beim FCB von der Bundesliga. Erstmals erwähnt wurde in dieser Ausgabe der PFEIFE die Fanfreundschaft mit dem Dortmunder B-Kreisligisten SV Westrich, die auch tatsächlich ein Jahr bestehen sollte!

.

#13 (Juli/August 2002)

Titel: Ihr packt sie alle!

Der FC Bärstadt hat Testspiele gegen Schalke, Rostock und Wehen vereinbart. Neben einem Rückblick auf die erste Zweitliga-Saison gab es auch einen Ausblick auf die WM 2006, bei welcher das Bärstadter Buchenrodstadion zum offiziellen Trainingsgelände ernannt wurde.

.

#12 (Mai/Juni 2002)

Titel: Danke für diese tolle Saison!

Platz 6 bedeutete am Ende die bis heute beste Platzierung eines FBL-Teams in der 2. Bundesliga. Im Sommer 2002 äußerte die Gemeinde zudem, dass in den nächsten Jahren ein Sportplatz in Bärstadt gebaut werden sollte. Fünf Jahre später baute man das Soccerfield.

.

#11 (März/April 2002)

Titel: Aufstiegskampf

Bärstadt aka Union Berlin hatte in seinem ersten Jahr die Chance auf den Bundesliga-Aufstieg. Zu diesem Anlass gab es ein 12-seitiges Sonderheft mit den Aufstiegskandidaten. Auch Mainz 05 mit ihrem damals als "Harry Potter" verulkten Trainer Jürgen Klopp war dabei.

.

#10 (November/Dezember 2001)

Titel: Achterbahnfahrt der Gefühle

Das Bild zeigt Manuel mit seinem Onkel Jürgen (hinten) und Papa Thomas auf der Wildwasserbahn im Europa-Park Rust. In jener Winterausgabe (siehe Schneemann oben rechts) hatten auch die Basketballer des FCB ihren ersten Auftritt.

.

#9 (September/Oktober 2001)

Titel: Auftakt in der 2. Liga

FBL-Meister Bärstadt startet als Union Berlin in seine erste Zweitliga-Saison. Im RL-Supercup jedoch blamierte sich der Klub und schied aus - Eintracht Trier gewann das Turnier. Im Interview auf Seite 4 gab Manuel zu als Kind nicht verstanden zu haben, worum es im Fussball ging.

.

#8 (Juli/August 2001)

Titel: Meister 2001

Der FC Bärstadt ist FBL-Meister! Und die FBL damit faktisch aufgelöst... Von Letzterem war in der PFEIFE nichts zu lesen, allerdings gab es auf Seite 18 das erste Quiz. Eine der Fragen: Wann holte Hannover 96 den DFB-Pokal? Antwort: 1992 - als erster Zweitligist überhaupt.

.

#7 (Mai/Juni 2001)

Titel: Auf zum 4. Derby: FC Bärstadt - SG Wambach

Das Derby war eigentlich erst das erste, dass die beiden Mannschaft als FC Bärstadt und SG Wambach gegeneinander bestreiten sollten. Auf Seite 17 findet sich die Urform des Logos von Gross Industries in einer Anzeige wieder.

.

#6 (März/April 2001)

Titel: Einladung zur Jahreshauptversammlung

Jene Jahreshauptversammlung war die des echten FC Bärstadt, bei der auch Manuel dabei war. In dieser Ausgabe schaltete "Der Dorfladen" damals die erste offizielle Anzeige in der PFEIFE und gab Manuel hierfür 5 DM, die er sogleich für Wurst und Brötchen ausgab.

.

#5 (Januar/Februar 2001)

AUSGABE VERSCHOLLEN!

Bis heute ist ungeklärt, was mit der fünften Ausgabe der PFEIFE geschehen ist. Hat man sich am Ende womöglich verzählt? Am wahrscheinlichsten ist, dass Manuel seinerzeit die einzige vorhandene Ausgabe - seine eigene - leihweise vergeben und nie zurückbekommen hat.

.

#4 (Dezember 2000)

Titel: Derbyfieber vor Herbstmeisterschaft

In der ersten Saison hatte Motorola PharmaKom den Aufstieg vermasselt. Nun sollten die beiden Nachfolger-Klubs Powerline (später: Wambach) und Bärstadt in ihrem ersten Derby aufeinandertreffen. Brauer Airlines hatte zuvor das WM-Finale gegen Powerline verloren (0:7).

.

#3 (Oktober/November 2000)

Titel: WM, EM, Trikots - Blamagen bis auf die Knochen

Aus PharmaKom ist der FC Bärstadt geworden, doch bei der WM ist das Team als Gruppendritter ausgeschieden. Die 3. Ausgabe der PFEIFE sollte die erste mit Bildern sein und damit teilweise sogar farbig gedruckt werden. Auch Ergebnisse einer Quali für 2001/2002 sind in der Ausgabe.

.

#2 (August/September 2000)

Titel: Sch.........itt!!!!

PharmaKom hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga knapp verpasst. Allein Gross Industries als Meister hatte unter den Freunden einen Grund zum Feiern. Interessantes findet sich auf Seite 11: Eine 4-Personen-Umfrage ergab, dass Mädchen nicht auf den Bolzplatz dürfen.

.

#1 (Juni/Juli 2000)

Titel: Weltmeister 2000!!!!

In der Erstausgabe der PFEIFE wurde der 1. FSV PharmaKom sogleich Weltmeister, dank eines 5:0-Sieges gegen Nissan. Brauer Airlines wurde Hessenpokal-, Gross Industries Hallenpokalsieger und Motorola gewann den Ortspokal "Ruhrpott". Alle Titel sind heute jedoch inoffiziell.

.

THIS WEBSITE IS (C) 2011-2017 FBL-LIGAVERBAND